Seniorenresidenz Lindenhof feiert 10-jähriges Bestehen

Zahlreiche Hände hat Einrichtungsleiter Detlef Eikmeier am Samstag, den 09. Februar in der Seniorenresidenz Lindenhof in Hämelerwald geschüttelt. Mehr als 150 Gäste konnte er beim Empfang zum 10-jährige Jubiläum der Seniorenresidenz Lindenhof begrüßen. Unter den Gratulanten waren auch Lehrtes stellvertretender Bürgermeister, Burkhardt Hoppe, Ortbürgermeister Dirk Werner, Vertreter der Kirchen und Vereine sowie der Geschäftsführung der mediko aus Winsen. Alle Grußworte waren voll des Lobes und der Anerkennung für die gute Arbeit, die seit einem Jahrzehnt in der Einrichtung geleistet wird.

Besonders wurde die erkennbar hohe Motivation der Mitarbeiterschaft und die enge Verbindung mit dem Haus und seinen Bewohnern herausgestellt. Fast das komplette Team, dass am 09. Februar 2009 die erste Bewohnerin im Hause begrüßt hatte, ist heute noch in er Residenz beschäftigt. Ihnen galt daher ein besonderer Dank.

Mit Walzerklängen und bekannten Melodien aus der Jugend der Bewohner umrahmte das Salonorchester „Hannover Grammophons“ die Feierstunde und sorgte für einen feierlichen und stilvollen Abend. In seiner Ansprache unter dem Motto „Wir zeigen die Z(e)ähne blickte Einrichtungsleiter auf die Entwicklung der 10 Jahre zurück. Zähne zeigen wir am liebsten mit einem freundlichen Lächeln und herzlichen Lachen. Wohlfühlatmosphäre ist wesentliches Ziel des Hauses. Herzlichkeit und Freundlichkeit strahlt allen Bewohner und Besuchern nicht nur beim Jahrestag sondern auch im Alltag stets entgegen. Man spürt: Hier sollen Menschen nicht nur gepflegt werden, sondern sich richtig wohl fühlen, wie zu Hause und ein bisschen verwöhnt. Ein echtes ein Zuhause-Gefühl erfordert neben einer hochprofessionellen und kompetenten Pflege und einem schönen Ambiente vor allem liebevollen, warmherzigen und wertschätzenden Umgang. Einrichtungsleiter Detlef Eikmeier dankte daher allen Mitarbeitern, die diesen Geist mittragen und versprach, dass man auch in Zukunft stets für Wäre und frischen Wind sorgen wolle, damit die Frische und das Blühen auch weiter erhalten bleibe und das Leben im Hause muffig, modrig und faulig werde wie altes Holz.

Bei vielen heiteren Gesprächen über die 10 Jahre genossen die Besucher im Anschluss an die Feierstunde ein großartiges Büffet. Vielfältig, lecker und auch für die Augen ein außergewöhnlicher Genuss, so beeindruckte wieder mal die Küche des Hauses mit dem Standard eines 4-Sterne-Hotels.

Dem Lindenhof gehe es um das Leben. „Ein Leben unter Einschränkungen, ja. Aber eben Leben. Ein gutes, reiches, zufriedenes Leben. Ein Leben mit Freude.“ Auch in den nächsten Jahren und Jahrzehnten.

Zurück